Jugendhilfe-Stützpunkte in den Bezirken

Stärkung der Mitglieder

Foto der sieben Sprecherinnen und Sprecher in den Bezirken
Die Jugendhilfe-Sprecherinnen und -Sprecher in den Bezirken: (oben v.l.n.r.) Jörn Nodorp, Edita Rehberg, Rüdiger Kuehn und Andrea Kolle. (unten v.l.n.r.) Jan Heitmann, Andreas Reker, Volker Rath)

Die Zahl der Mitglieder des PARITÄTISCHEN Hamburg ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. So vertritt allein das Referat Jugendhilfe und Familie derzeit ca. 80 Mitglieder. Die Angebotspalette reicht vom kleinen, neuen Verein mit Kultur- und Freizeitangeboten für Kinder bis zu großen etablierten Trägern mit der gesamten vielfältigen Angebotspalette der Jugendhilfe in Hamburg. Entsprechend umfänglich sind deren Interessen im Feld der Jugendhilfe.

Um die jugendhilfepolitischen Themen der Mitglieder in den Bereichen Finanzen, Recht, Fachliches und Grundsatzthemen der Jugendhilfe effizienter zu kommunizieren und zu bündeln, hat der PARITÄTISCHE Hamburg im September 2017 in den Bezirken ehrenamtliche Sprecherinnen und Sprecher aus der Mitgliedschaft benannt:

Sie kommunizieren die mitgliedsrelevanten Informationen in und aus den bezirklichen Ausschüssen ins Referat des Verbandes und somit zu allen 80 Mitgliedern. Umgekehrt haben Behördenvertreter/-innen der Bezirke sowie Vertreterinnen und Vertreter der politischen Gremien somit die Möglichkeit, Ideen, Themen und Kritik auch persönlich anzusprechen und an die Sprecherinnen und Sprecher des PARITÄTISCHEN zu richten.