04.09.2018

Statement des PARITÄTISCHEN Hamburg zur Einigung der Kita-Volksinitiative mit dem Hamburger Senat

Statement von Martin Peters, Geschäftsbereichsleiter Frühe Bildung, Betreuung und Erziehung beim PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Hamburg, zur Einigung der Kita-Volksinitiative mit dem Hamburger Senat:

„Auf den ersten Blick erscheinen die erreichten Verbesserungen recht gering, doch man muss das aufgrund des Fachkräftemangels realistisch betrachten. Wir begrüßen, dass nun die Einigung von 2014 Gesetzeskraft und somit deutlich mehr Verbindlichkeit erhält. In Hamburger Kitas wird es dadurch bei gleicher Kinderzahl durchschnittlich zweieinhalb mehr Fachkräfte geben, das ist eine spürbare Qualitätsverbesserung – und eine Herausforderung für die Personalabteilungen, die diese Fachkräfte finden müssen. Trotzdem muss es langfristiges Ziel sein, dass auch Zeiten für mittelbare Pädagogik, Fortbildungen oder Vor- und Nachbereitungen berücksichtigt werden.“


Kontakt

Presse-Kontakt

Christian BöhmeChristian Böhme
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel.: 040/41 52 01-59
Fax: 040/41 52 01-38
E-Mail christian.boehme@remove-this.paritaet-hamburg.de

Katja GwosdzGwosdz, Katja
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel.: 040/41 52 01-81
Fax: 040/41 52 01-90
katja.gwosdz@remove-this.paritaet-hamburg.de