04.02.2021

"Die Maßnahmen des Koalitionsausschusses werden ohne große Wirkung verpuffen und Lücken nur kurzfristig stopfen"

Kristin Alheit, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hamburg zum gestrigen Beschluss des Koalitionsausschusses:

„Die Maßnahmen werden ohne große Wirkung verpuffen. Die Zuschüsse helfen, die Lücken kurzfristig zu stopfen, die im nächsten Monat wieder aufreißen. Was gut verdienende Familien finanziell abfedern können, bedeutet für arme Menschen ein Kampf um die Existenz. Tafeln haben fast überall geschlossen, Schutzmasken kosten Geld, das Essen für die Kinder in der Kita bzw. Schule fällt aus, Laptops fürs Homeschooling fehlen. Die Menschen brauchen bis zum Ende der Pandemie einen festen Zuschuss von 100 Euro pro Monat, um die Mehrausgaben decken zu können und über die Runden zu kommen.“


Kontakt

Presse-Kontakt

Christian BöhmeChristian Böhme
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel.: 040/41 52 01-59
Fax: 040/41 52 01-38
christian.boehme@remove-this.paritaet-hamburg.de

Katja GwosdzGwosdz, Katja
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel.: 040/41 52 01-81
Fax: 040/41 52 01-90
katja.gwosdz@remove-this.paritaet-hamburg.de