Inklusives Fallschirmevent Fly Barrierefrei: Tandemsprünge für Menschen mit Behinderung

Worum geht es bei „Fly Barrierefrei“?

In Kooperation mit dem YUU Skydive Fallschirmsport e.V. und anderen Unterstützern ermöglicht der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Hamburg ein außergewöhnliches Event für Menschen mit Behinderung. Sie werden in Kleingruppen mit Hilfe von sog. Tandemmastern Fallschirm springen und so erleben, was sie trotz ihrer Beeinträchtigung können. Sie werden erfahren, dass sie (eigene) Grenzen überschreiten und Ängste überwinden können. Sie werden für einen Moment, den sie lebenslang in Erinnerung behalten werden, ihre Beeinträchtigung vergessen und sich frei und stark fühlen. Sie können ihrem Umfeld und anderen Menschen mit Einschränkungen davon berichten und zukünftig mit neuem Selbstbewusstsein weitere Herausforderungen angehen.

Alle Infos gibt es auch in unserem 6-seitigen Flyer (pdf)


Wann soll das Event stattfinden?

Wenn das Wetter mitspielt, finden die Sprünge am Freitag, 13. August 2021, statt. Da maximal vier Personen pro Flug (zzgl. Tandemmaster) springen können, verteilen sich die Sprünge über den ganzen Tag. Start ist morgens um 8:30 Uhr, die letzten Sprünge finden am späten Nachmittag statt. Im Anschluss daran findet ein kleines Grillfest für alle Teilnehmenden statt.
Wichtig ist, dass das Wetter mitspielt. Die Entscheidung, ob der Sprung durchgeführt werden kann, wird am Vortag der Veranstaltung anhand der Wetterprognosen getroffen. Eine längerfristige Entscheidung ist leider nicht möglich.

Wer kann mitspringen?

Mitmachen können Menschen mit Behinderungen ab 14 Jahren, wie z.B.

  • Menschen mit Mobilitätseinschränkungen,
  • sprach- und hörbehinderte Menschen,
  • sehbehinderte und blinde Menschen
  • Menschen mit Lernbehinderung / geistiger Behinderung.
  • weitere Voraussetzung, um mitzumachen: Sie stehen im engen Kontakt mit einem Träger der Eingliederungshilfe, der Mitglied im PARITÄTISCHEN Hamburg ist. Falls Sie nicht genau wissen, ob das so ist, sprechen Sie bitte Ihre Einrichtung an, die Sie betreut / begleitet. Oder Sie sind Mitglied einer Hamburger Selbsthilfe Gruppe, die bei KISS Hamburg registriert ist.
  • Körperliche Voraussetzung für den Sprung ist, dass Sie die Beine eigenständig hochheben können, da Sie sie bei der Landung anheben müssen. Der Tandemmaster steuert die Landung alleine, also ohne Ihre Unterstützung. Sie setzen erst nach der Landung die Füße auf den Boden und landen somit weich.
  • Sie sollten körperlich fit sein, d.h. Sie sollten nicht unter starken Herz- und Kreislaufschwächen oder extremen Rückenproblemen leiden.
  • Sie sind mindestens 1,40 Meter groß und wiegen maximal 90 kg.

 

Wie werde ich auf einen Tandemsprung vorbereitet?

Die erfahrenen Tandemmaster haben teilweise mehr als 7.000 Sprünge hinter sich und geben dem Passagier am Sprungtag eine Einweisung in einfacher Sprache. Die Tandemmaster haben Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung. Dabei erklären sie den Ablauf des Tandemsprungs und den freien Fall. Nach einem abschließenden Sicherheitscheck fliegen Sie dann in eine Höhe von etwa 4.000 Metern.

Wo findet der Sprung statt? Wie komme ich dahin?

Das Projekt findet auf dem Gelände von YUU Skydive Fallschirmsport e.V. in Hohenlockstedt in der Nähe von Itzehoe statt (Flugplatz Hungriger Wolf, Towerstraße 20, 25551 Hohenlockstedt). Die An- und Abreise kann eigenständig erfolgen. Sollte dies nicht möglich sein, bieten wir die Hin- und Rückfahrt für Springer*innen – und falls notwendig eine Begleitperson – über unsere Mitgliedsorganisation Leben mit Behinderung Hamburg an. Über Details informieren wie Sie, sobald wir die Teilnehmer*innen festgelegt haben.

Es gibt bestimmt auch beim Tandemspringen coronabedingte Einschränkungen. Wie sehen diese aus?

Aufgrund der derzeit geltenden Corona-Regeln müssen Springer*in und Begleitperson einen negativen Corona-Test vorlegen. Wie die Regeln am Tag des Sprungs aussehen, teilen wir Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung mit.

Kann ich Freunde oder Familie mitbringen, damit sie zuschauen?

Nein, leider ist derzeit gemäß Corona-Eindämmungsverordnung nur eine Begleitperson pro Springer*in erlaubt. Sollte es doch erlaubt sein, mehrere Personen mitzubringen, teilen wir Ihnen das mit.

Kann ich den Sprung filmen oder Fotos machen?

Selbst filmen geht leider nicht, sonst ist Ihre Kamera schneller weg, als Sie gucken können. Aber Sie werden beim Sprung fotografiert und bekommen die Bilder als Datei zugeschickt. Außerdem wird es ein Video rund um die Veranstaltung geben.

Kann ich einen Tandemsprung machen, wenn ich unter Schwindel leide?

Wird es Ihnen in einem normalen Flugzeug schwindelig? Falls nicht, werden Sie höchstwahrscheinlich beim Tandemspringen auch keine Schwindelanfälle bekommen.

Welche Kleidung brauche ich für einen Tandemsprung?

Sie sollten legere Kleidung tragen (Sportschuhe, bequeme Hose, ggf. warmer Pulli). Von YUU Skydive erhalten Sie zusätzlich noch einen Overall, Lederkappe, Sprungbrille und bei sehr kalter Witterung Handschuhe dazu.

Wie gefährlich ist das Tandemspringen?

Fallschirmspringen ist eine sehr sichere Sportart. Die Fallschirme unterliegen strengen gesetzlichen Richtlinien und werden ständig amtlich geprüft und professionell gewartet. Die Fallschirme, die zum Tandemspringen genutzt werden, unterliegen dabei besonderen, weiter verschärften Auflagen. Jedes Tandemgerät ist mit einem elektronischen Öffnungsautomaten ausgestattet und wird in regelmäßigen Abständen und wird in regelmäßigen Abständen vom Faillschirmwart bzw. -techniker geprüft.
Die Tandemmasteter, d.h. die Springer*innen, die den Tandempassagier / die Tandempassagierin begleiten und den Schirm bedienen, sind allesamt erfahrene Fallschirmspringer*innen mit einer langjährigen Erfahrung und entsprechenden Lizenzen. Der Passagier ist bereits beim Flug permanent mit seinem Tandempiloten über ein spezielles Fallschirmsystem fest verbunden. Vor dem Sprung müssen Sie jedoch eine sog. Haftungsabtretung unterschreiben, denn ein Fallschirmsprung ist wie vieles im Leben nicht komplett ohne Risiko.

Wie schnell fällt man beim Tandemspringen?

Die Fallgeschwindigkeit ergibt sich aus dem Gewicht (Masse) der Springer und deren Oberfläche (Widerstand). Tandemsprünge erreichen ca. 180 - 200 km/h und sind damit genauso schnell wie normale Fallschirmspringer. Bei Ihrem Sprung werden Sie etwa 50 Sekunden im freien Fall sein, bevor sich der Fallschirm öffnet.

Ich trage eine Brille. Kann ich trotzdem springen?

Kein Problem! Gesprungen wird immer mit einer zusätzlichen Sprungbrille, die für Brillenträger so groß ist, dass sie über die eigene Brille passt.

Was ist, wenn ich kurz vorher doch so viel Angst bekomme, dass ich nicht springen will?

Das ist auch kein Problem. Niemand ist gezwungen zu springen. Bitte melden Sie aber nur an, wenn Sie sich sehr sicher sind, dass Sie auch springen werden (damit Sie niemandem einen Platz wegnehmen, der unbedingt springen will). Sollten Sie sich dann doch anders entscheiden, wird niemand schimpfen.

Was kostet mich der Sprung?

Der Sprung ist für die Teilnehmenden dank der tatkräftigen Unterstützung von YUU Skydive Fallschirmsport e.V., der Itzehoer Airservice GmbH, der Flugplatz Hungriger Wolf GmbH und einer Förderung der Aktion Mensch kostenlos.

Ich würde total gerne mitmachen. Wie und wo melde ich mich an?

Die Anmeldefrist ist leider schon abgelaufen, die Teilnehmenden sind ausgelost worden.

 

Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.