Frühe Bildung, Betreuung und Erziehung

Zum Fachbereich Frühe Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) gehören gut 120 Mitgliedsorganisationen. Unter unseren Mitgliedern findet sich sowohl die kleine Elterninitiative mit rd. 20 Betreuungsplätzen als auch Träger mit weit über 3.000 Plätzen oder die betreuten Spielplätze der Aktion Kinderparadies. Wald-, Kunst-, Musik- und Bewegungskindergärten sind ebenso vertreten wie multikulturelle Kinderhäuser, Waldorf- und Integrationseinrichtungen und Eltern-Kind-Zentren. Zusätzlich vertreten wir den Verein Hamburger Tagesmütter und -väter e.V. mit seinen rund 200 Tagespflegepersonen sowie an etwa 50 Standorten die Träger als Kooperationspartner von Schulen in der Ganztägigen Bildung und Betreuung.

Wir vertreten unsere Mitglieder v.a. in den Vertragskommissionen Kita und Ganztägige Bildung und Betreuung an Schulen (GBS) und in Landesarbeitsgemeinschaften nach SGB VIII § 78, in zahlreichen übergeordneten Fachzusammenhängen sowie in der politischen Interessenwahrnehmung.

Wir begleiten die fachliche Entwicklung unserer Mitgliedsorganisationen durch persönliche Beratung, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm, Konsultationseinrichtungen, regelmäßige Arbeitskreise und ein eigenständiges Qualitätsentwicklungsprogramm.


Kontakt


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.

Fachinformationen

  • Schlaglicht: Digitalisierungsschub für Kitas

    Im März diesen Jahres verkündete das Bundesministeriums für Familie,...

    mehr
  • Mitgliedermagazin: Corona und die Wohlfahrt

    Die aktuelle Ausgabe des PARITÄTISCHEN Mitgliedermagazins ist...

    mehr
  • Wie bewertet der PARITäTISCHE Hamburg den rot-grünen Koalitionsvertrag?

    Der neue rot-grüne Koalitionsvertrag ist in Kraft und der neue Senat...

    mehr