Kinder und Jugendliche
Termin: 10.09.2018 - 17.01.2019 (Kursnr.: 1893)

Zertifikatskurs Kinderschutzfachkraft im Sinne des § 8a SGB VIII

Ausbildung zur „Insoweit erfahrenen Fachkraft“

09:00 Uhr - 16:30 Uhr
920 € für Mitglieder des PARITÄTISCHEN (1420 € für Externe) inkl. Mittagsimbiss
Zielgruppe:
Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe max. 13 Teilnehmende
Veranstaltungsort
Der PARITÄTISCHE Hamburg Schloßstraße 12 (Eingang Claudiusstraße) 22041 Hamburg
Organisation
Iris Weisser Tel: 040/415201-66
Beschreibung/Programm

Kann das Kind in der Familie bleiben? Muss ich etwas unternehmen? Eventuell das Jugendamt informieren? Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe stehen immer wieder vor der Frage, ob und ab wann eine Kindeswohlgefährdung vorliegt, wie sie intervenieren können oder müssen und ob das Jugendamt einzuschalten ist.

Hier nimmt die „insoweit erfahrene Fachkraft“ – die sogenannte Kinderschutzfachkraft – im Sinne des § 8a SGB VIII eine Schlüsselstellung ein. Sie unterstützt und berät die Fachkräfte vor Ort, schätzt gemeinsam mit diesen das Gefährdungsrisiko des betroffenen Kindes ein und entwickelt mit den Fachkräften im Rahmen einer „8a-Beratung“ Handlungsmöglichkeiten für die Arbeit mit der Familie.

Letztlich überwindet die Beratung bei einer „insoweit erfahrenen Fachkraft“ die Schweigepflicht: Erst wenn in einer solchen akuter Handlungsbedarf festgestellt wurde, sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendhilfe befugt, das Jugendamt über den Verdacht einer Kindswohlgefährdung mit allen erforderlichen persönlichen Daten des Kindes zu informieren.

Inhalt

Modul 1
Einführung
10.09.2018

Haltung, Grenzen und Rahmen der Arbeit einer Kinderschutzfachkraft
Fallführung und Verantwortlichkeiten
Entwicklungspsychologische, soziologische und ökonomische Bedingungen des kindlichen Aufwachsens

Modul 2
Gefahrenquellen für das Kindeswohl – Psychotraumatologie
22.10.2018

Neurobiologie einer Traumatisierung
Symptome einer Traumatisierung
Entwicklungstraumata
Bindungstraumata und pathologische Bindung

Modul 3
Durchführung von Gefährdungseinschätzungen
13.11.2018

Gefährdungsaspekte erkennen und einschätzen
Dynamiken von Kindswohlgefährdungen
Familiäre Ressourcen erkennen und einschätzen

Modul 4
Stolpersteine, Fallen und Hindernisse im Kinderschutz
10.12.2018

Möglichkeit zur supervisorischen Vorstellung eigener Fälle
Möglichkeit der Selbsterfahrung: Übertragung und Gegenübertragung
Führen schwieriger Gespräche mit Kindern, Jugendlichen und Eltern

Modul 5
Kooperationen und Recht
17.01.2019

Kooperation der Fachkräfte
Unterstützung fallführender Kolleginnen und Kollegen
Rechtlicher Rahmen

Ziel

In diesem Kurs erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die erforderlichen Qualifikationen für eine Tätigkeit als „insoweit erfahrene Fachkraft“ im Sinne des § 8a SGB VIII. Sie erlernen soziologische, entwicklungspsychologische, traumapädagogische und juristische Hintergründe sowie insbesondere die Methodik der Gefährdungseinschätzung. Ergänzt wird die Ausbildung um Gesprächs- und Beratungstechniken in schwierigen Beratungskonstellationen mit Kindern, Jugendlichen und Eltern.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ein Zertifikat als „insoweit erfahrene Fachkraft“ zu erwerben, sofern sie an vier der fünf Modulen teilgenommen haben und spätestens bis Ende des vierten Moduls eine schriftliche Dokumentation über eine durchgeführte Gefährdungseinschätzung und „8a-Beratung“ einreichen.

Termin

10.09.2018-17.01.2019
Jeweils von 09:00 – 16:30 Uhr

Dozent

Dr. Felix Schulz
Rechtsanwalt und Mediator, systemischer Familientherapeut, Supervisor, Fachberater für Psychotraumatologie, zertifizierte Kinderschutzfachkraft im Sinne des § 8a SGB VIII

 


<< zurück

Anmeldung

Seminaranmeldung
(Rechnungs-)Adresse
Falls Sie sich hiermit für einen mehrtägigen Zertifikatskurs anmelden und nicht komplett buchen wollen, bitte die gewünschten Modulnummern laut Ausschreibung angeben.
Bei allen anderen Fortbildungen und Fachtagungen kann das Feld frei bleiben.
Datenschutz-Einwilligung bei Online-Anmeldungen
Die Teilnehmenden werden darauf hingewiesen, dass die zur Abwicklung der Veranstaltung erforderlichen persönlichen Daten vom PARITÄTISCHEN Hamburg auf elektronischen Datenträgern gespeichert werden. Der/die Teilnehmende stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten beim PARITÄTISCHEN Hamburg zur Abwicklung der Veranstaltung ausdrücklich zu. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen (z.B. Dozenten, Kooperationspartner; Mittelgeber) können zu diesem Zweck Daten erhalten, wenn diese geltende Verschwiegenheitspflichten wahren. Wir speichern diese Daten in unserer Datenbank, die von der Firma Brainformatik GmbH gehostet und betreut wird. Mit Brainformatik haben wir einen Auftragsverarbeiter-Vertrag abgeschlossen. Die gespeicherten persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des/der Teilnehmenden erfolgt unter Beachtung der DS-GVO, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Die Nichtbereitstellung der Daten kann zur Folge haben, dass ein Vertrag nicht begründet werden kann. Dem/der Teilnehmenden steht das Recht zu, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der PARITÄTISCHE Hamburg ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des/der Teilnehmenden verpflichtet.
...............................................
Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen

1. Anmeldung
Ihre Teilnahme wird mit der Reservierungsanfrage - auch für die Studienreisen - verbindlich. Nach Eingang Ihrer Reservierung zu den Fortbildungen erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung. Rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin senden wir Ihnen eine verbindliche Zu- bzw. Absage und ggfs. die Rechnung zu. Falls Sie nicht widersprechen (s.u.), behalten wir uns vor, die Anmeldebestätigung mit Rechnung auch elektronisch per E-Mail zu versenden.

Um die Veranstaltung für die Teilnehmenden effizient zu gestalten, ist die Gruppengröße grundsätzlich begrenzt.

Für einige Fortbildungen im Bereich "Freiwilliges Engagement" gelten andere AGBs. Diese entnehmen Sie bitte den jeweiligen Ausschreibungen.

2. Absagen/Rücktritt
Bei schriftlicher Benachrichtigung sind Absagen bis spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei (beachten Sie die besonderen Bedingungen bei Studienreisen), danach berechnen wir die volle Kursgebühr. Bei Mitgliedern der Qualitätsgemeinschaft entfällt in diesem Fall die Rabattregelung und es muss die volle Kursgebühr von Ihnen entrichtet werden.
Ersatzteilnehmer/innen können jederzeit benannt werden.
Beim Rücktritt von Studienreisen werden alle bis dahin angefallenen Kosten berechnet (z.B. Flugticket).

3. Anmeldedaten
Die Bearbeitung der Anmeldedaten erfolgt gemäß §§ 32 ff. BDSG (neu) sowie Art. 12 ff. DSGVO. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin erklärt sich damit einverstanden, dass sein/ihr Name in einer Teilnahmeliste aufgeführt werden.

4. Absage von Veranstaltungen
Der PARITÄTISCHE muss sich vorbehalten, Veranstaltungen räumlich und/oder zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen. In Ausnahmefällen kann auch ein Wechsel des Dozenten/der Dozentin möglich sein. Sollte eine Veranstaltung nicht stattfinden, erhalten Sie bereits gezahlte Beträge zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

5. Teilnahmebeitrag
Die im Programm angegebenen Preise umfassen in jedem Fall den Teilnahmebeitrag, Pausengetränke und schriftliche Materialien für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Weitergehende Service-Leistungen entnehmen Sie bitte dem Programmtext und den Einzelausschreibungen. Nicht enthalten sind Reise- und Übernachtungskosten – diese werden durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer getragen. Buchungen für Übernachtung erfolgen durch die Teilnehmenden. Abweichende Regelungen sind in den Ausschreibungen ersichtlich.

Bei einer Mitgliedschaft im PARITÄTISCHEN Hamburg wird Ihnen für Fortbildungen, die sechs Monate vor Mitgliedseintritt besucht wurden, rückwirkend der Mitgliederrabatt gewährt.

Anmeldung

Für alle Fortbildungen können Sie sich gleich online anmelden. Klicken Sie auf die Fortbildung, an der Sie teilnehmen wollen und tragen Sie sich im Anmeldeformular ein. Um Missbrauch zu vermeiden, erhalten Sie eine E-Mail, die Sie bestätigen müssen, bevor Ihre Anmeldung gültig ist. Sollten Sie keine E-Mail erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Bitte haben Sie Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen nur noch Anmeldungen über unsere Website möglich sind. Sollten Sie Fragen haben oder Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an das Team der PARITÄTISCHEN Akademie Nord.

Wir freuen uns auf Sie!


Haben Sie Fragen?

Iris WeisserWeisser, Iris
Koordinatorin PARITÄTISCHE Akademie Nord
Tel.: 040/41 52 01-66
Fax: 040/41 52 01-33
iris.weisser@remove-this.paritaet-hamburg.de  

 

Kettnitz, Petra
Assistentin PARITÄTISCHE Akademie Nord
Tel.: 040/41 52 01-64
Fax: 040/41 52 01-90
petra.kettnitz@remove-this.paritaet-hamburg.de