Kinder und Jugendliche
Termin: 15.05.2018 - 19.06.2018 (Kursnr.: 1858)

Bullerbü ist nicht vorbei – Alternativen zum „formalen Lernen“ im Ganztag

Mit neuem Selbstverständnis Alternativen zum „formalen Lernen" entwickeln und umsetzen

09:00 Uhr - 12:00 Uhr
149 € für Mitglieder des PARITÄTISCHEN (259 € für Externe)
Zielgruppe:
Pädagogische Fachkräfte, angehendes Erziehungspersonal im GBS-Bereich max. 16 Teilnehmende
Veranstaltungsort
Der PARITÄTISCHE Hamburg
Schloßstraße 12 (Eingang Claudiusstraße)
22041 Hamburg

Beschreibung/Programm

Modul 1
Wiederaufbau und Stärkung eigener Ideen für einen neuen Nachmittag
15.05.2018

An vielen Ganztagsschul-Standorten startete die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule in der Hoffnung, wenn nicht den Vormittag, so doch den Nachmittag nach eigenen Idealen und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Doch: Die formale Taktung von Essens-, Hausaufgaben- und Kurszeiten lässt zeitlich und räumlich wenig Platz, um bis zu den Abholzeiten eigene Ideen voranzubringen. Hinzu kommen starke schulische Interessen, das „formale Lernen“ auch im Nachmittag zu platzieren und sehr heterogene Elterninteressen. Viele zerren an den wenigen freien Minuten des Nachmittags.

Höchste Zeit für eine Gegenbewegung: Beflügelt von nahezu allen wissenschaftlichen Erkenntnissen, dient dieses Modul dem Wiederaufbau der vielen eigenen Ideen, Ansätze, Begabungen und Möglichkeiten. Welche Welt brauchen Kinder ab 13 Uhr? Wie können wir diese ohne großen Zeitaufwand formulieren, platzieren und umsetzen? Und wie kann die Einbindung von Eltern und Schule gelingen, ohne dabei alle Ideale erneut aus den Augen zu verlieren?

Inhalt
•    Wissenschaftliche Untersuchungen zu Kinderbedürfnissen
•    Eigene Ausbildung, Begabung und Grundsätze
•    Abgleich: eigenes Berufsbild und die Realität im Ganztag

Praxisteil
•    Ausarbeitung eines Kurzkonzeptes
•    Vorstellung des Kurzkonzeptes in einer Teamsitzung
•    Probeweise Einführung des Kurzkonzeptes
•    Auswertung des Praxiseinsatzes

Ziele
Sie sammeln gute Ideen für einen neuen Nachmittag und schaffen sich dadurch zeitliche Freiräume. Gemeinsam formulieren wir Kurz-Konzepte und platzieren damit neue Ideen in der Schul-Landschaft.


Modul 2
Bilanz-Seminar: Auswertung der Arbeitsergebnisse im praktischen Einsatz
19.06.2018

Im ersten Modul haben Sie viele Anregungen erhalten, um die bestehenden Ganztagskonzepte zu öffnen. In diesem Modul stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ideen vor, mit denen sie den Ganztag verändern wollen und reflektieren ihre ersten praktischen Erfahrungen in der Umsetzung.

Inhalt
•    Sammlung guter Ideen für einen neuen Nachmittag
•    Schaffung von zeitlichen Freiräumen
•    Formulierung von Kurz-Konzepten
•    Platzierung von neuen Ideen in der Schul-Landschaft

Ziele
Im Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werfen Sie einen Blick auf die praktische Umsetzung der Konzepte. Durch kollegiales Feedback verhelfen Sie sich gegenseitig zur Reflexion.


Termin
15.05.2018
und
19.06.2018
Jeweils von 09:00 – 12:00 Uhr

Diese Fortbildung wird zur Qualifizierung für Quereinsteigerinnen und -steiger anerkannt – siehe Kapiteleinleitung.


Dozent


Stefan Clotz
Dipl. Sozialpädagoge, Systemischer Management Coach (SMC)



<< zurück

Anmeldung

Seminaranmeldung
(Rechnungs-)Adresse
Falls Sie sich hiermit für einen mehrtägigen Zertifikatskurs anmelden und nicht komplett buchen wollen, bitte die gewünschten Modulnummern laut Ausschreibung angeben.
Bei allen anderen Fortbildungen und Fachtagungen kann das Feld frei bleiben.
Datenschutz-Einwilligung bei Online-Anmeldungen
Die Teilnehmenden werden darauf hingewiesen, dass die zur Abwicklung der Veranstaltung erforderlichen persönlichen Daten vom PARITÄTISCHEN Hamburg auf elektronischen Datenträgern gespeichert werden. Der/die Teilnehmende stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten beim PARITÄTISCHEN Hamburg zur Abwicklung der Veranstaltung ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des/der Teilnehmenden erfolgt unter Beachtung der DS-GVO, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Dem/der Teilnehmenden steht das Recht zu, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der PARITÄTISCHE Hamburg ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des/der Teilnehmenden verpflichtet.
...............................................
Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen

1. Anmeldung
Ihre Teilnahme wird mit der Reservierungsanfrage - auch für die Studienreisen - verbindlich. Nach Eingang Ihrer Reservierung zu den Fortbildungen erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung. Rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin senden wir Ihnen eine verbindliche Zu- bzw. Absage und ggfs. die Rechnung zu. Falls Sie nicht widersprechen (s.u.), behalten wir uns vor, die Anmeldebestätigung mit Rechnung auch elektronisch per E-Mail zu versenden.

Um die Veranstaltung für die Teilnehmenden effizient zu gestalten, ist die Gruppengröße grundsätzlich begrenzt.

Für einige Fortbildungen im Bereich "Freiwilliges Engagement" gelten andere AGBs. Diese entnehmen Sie bitte den jeweiligen Ausschreibungen.

2. Absagen/Rücktritt
Bei schriftlicher Benachrichtigung sind Absagen bis spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei (beachten Sie die besonderen Bedingungen bei Studienreisen), danach berechnen wir die volle Kursgebühr. Bei Mitgliedern der Qualitätsgemeinschaft entfällt in diesem Fall die Rabattregelung und es muss die volle Kursgebühr von Ihnen entrichtet werden.
Ersatzteilnehmer/innen können jederzeit benannt werden.
Beim Rücktritt von Studienreisen werden alle bis dahin angefallenen Kosten berechnet (z.B. Flugticket).

3. Anmeldedaten
Die Bearbeitung der Anmeldedaten erfolgt gemäß §20 des Bundesdatenschutzgesetzes. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin erklärt sich damit einverstanden, das sein/ihr Name in einer Teilnahmeliste aufgeführt werden.

4. Absage von Veranstaltungen
Der PARITÄTISCHE muss sich vorbehalten, Veranstaltungen räumlich und/oder zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen. In Ausnahmefällen kann auch ein Wechsel des Dozenten/der Dozentin möglich sein. Sollte eine Veranstaltung nicht stattfinden, erhalten Sie bereits gezahlte Beträge zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

5. Teilnahmebeitrag
Die im Programm angegebenen Preise umfassen in jedem Fall den Teilnahmebeitrag, Pausengetränke und schriftliche Materialien für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Weitergehende Service-Leistungen entnehmen Sie bitte dem Programmtext und den Einzelausschreibungen. Nicht enthalten sind Reise- und Übernachtungskosten – diese werden durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer getragen. Buchungen für Übernachtung erfolgen durch die Teilnehmenden. Abweichende Regelungen sind in den Ausschreibungen ersichtlich.

Bei einer Mitgliedschaft im PARITÄTISCHEN Hamburg wird Ihnen für Fortbildungen, die sechs Monate vor Mitgliedseintritt besucht wurden, rückwirkend der Mitgliederrabatt gewährt.


Anmeldung

Für alle Fortbildungen können Sie sich gleich online anmelden. Klicken Sie auf die Fortbildung, an der Sie teilnehmen wollen und tragen Sie sich im Anmeldeformular ein. Um Missbrauch zu vermeiden, erhalten Sie eine E-Mail, die Sie bestätigen müssen, bevor Ihre Anmeldung gültig ist. Sollten Sie keine E-Mail erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Bitte haben Sie Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen nur noch Anmeldungen über unsere Website möglich sind. Sollten Sie Fragen haben oder Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an das Team der PARITÄTISCHEN Akademie Nord.

Wir freuen uns auf Sie!


Haben Sie Fragen?

Iris WeisserWeisser, Iris
Koordinatorin PARITÄTISCHE Akademie Nord
Tel.: 040/41 52 01-66
Fax: 040/41 52 01-33
iris.weisser@remove-this.paritaet-hamburg.de  

 

Kettnitz, Petra
Assistentin PARITÄTISCHE Akademie Nord
Tel.: 040/41 52 01-64
Fax: 040/41 52 01-90
petra.kettnitz@remove-this.paritaet-hamburg.de


Bei Fragen zur Wohnbrücke

Bluhm, Manuela
Tel.: 040/41 52 01-67
Fax: 040/41 52 01-90
manuela.bluhm@remove-this.paritaet-hamburg.de