07.04.2020

Unsere Freiwilligendienste in Zeiten von Corona

Die PARITÄTISCHEN Freiwilligendienste sind auch in „Corona“ Zeiten für Sie da. Das Büro ist täglich mit Torsten Dalitz besetzt, so dass Sie alle Fragen rund um die Freiwilligendienste weiter telefonisch oder per E-Mail stellen können und beantwortet bekommen. Zu Beginn dieser herausfordernden Situation waren wir in erster Linie damit beschäftigt, die Einsatzstellen und Freiwilligen zu kontaktieren. Wir benötigten Zeit für die Seminarverschiebungen und es brauchte eine Weile, alles zu koordinieren. 

Wir nutzen die kommende Zeit, um unsere Arbeit zu konsolidieren.  
In den letzten Anleiter*innentreffen und Einsatzstellentreffen wurden die Themen wie die Entwicklung eines Handbuches, das Umsetzen der Qualitätsempfehlungen, die Anleitung der Freiwilligen in den Einsatzstellen als auch die pädagogische Begleitung aufgegriffen. Des Weiteren hat die Trägerprüfung im August letzten Jahres einige Punkte ergeben, an denen wir uns noch verbessern können bzw. müssen.

Neben dem täglich anfallenden Geschäft ist dies die Grundlage unserer derzeitigen Arbeit:

  • Wir bieten Freiwilligen als auch Einsatzstellen weiterhin jederzeit ein offenes Ohr und Unterstützung, sofern dies nötig ist und gewünscht wird.
  • Es gehen weiterhin Bewerbungen für die Freiwilligendienste per E-Mail oder Online-Bewerbung ein. Diese werden zeitnah von uns beantwortet und auch an für die Bewerber passende Einsatzstellen weitergeleitet.
  • Erste Schritte für die Entwicklung des Handbuches sind gemacht, so dass wir guter Dinge sind, dieses von den Einsatzstellen gewünschte Handwerkszeug auf einen guten Weg zu bringen.
  • Des Weiteren überarbeiten wir das Konzept in den PARITÄTISCHEN Freiwilligendiensten, überprüfen Arbeitsabläufe, verwerfen, entwickeln neu und werden sicher im Anschluss an die Krise gestärkt unsere Arbeit wieder wie gewohnt aufnehmen.

Wir freuen uns darauf!


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.