18.07.2016

Projektfonds für LGBTI-Flüchtlinge von Pride e.V.

Hamburg Pride e.V., u.a. Betreiber des Christopher Street Days, legt 2016 einen Sonderfonds für LGBTI-Refugees (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle) auf, der mit mind. 20.000 € gefüllt ist. Initiativen, Gruppen und Vereine, die in Hamburg im Bereich LGBTI-Flüchtlinge arbeiten, können bei Hamburg Pride eine finanzielle Unterstützung für ihre Arbeit beantragen. Der Fonds soll Begegnung ermöglichen und perspektivisch zum Empowerment der Geflüchteten führen, also Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen.

Projektanträge können zu drei Terminen gestellt werden:

  • bis zum 31. Juli 2016
  • bis zum 9. September 2016
  • bis zum 4. November 2016 (falls der Fonds bis dahin noch nicht ausgeschöpft ist)


Weitere Infos und Antragsformular gibt es unter
http://www.hamburg-pride.de/der-verein/projektfoerderung/


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.