29.04.2020

Orientierungshilfe für Träger von Kindertageseinrichtungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Corona Pandemie hat auch in Deutschland zu starken Einschränkungen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens geführt. Davon betroffen waren auch die Kindertageseinrichtungen, die in den vergangenen Wochen lediglich eine Notbetreuung aufrecht erhalten und angeboten haben.

Auch wenn es gegenwärtig noch keine klaren politischen Aussagen darüber gibt, ob und wann der Betrieb der Kindertageseinrichtungen wieder regelhaft aufgenommen werden kann, ist es aus Sicht des PARITÄTISCHEN Gesamtverband unabdingbar, dass sich Träger und Fachkräfte mit den Auswirkungen von Covid-19 auf ihre Arbeit auseinanderzusetzen und eigene Ideen und Konzepte für den Betrieb ihrer Einrichtungen unter diesen veränderten Anforderungen entwickeln.

Mit der "Orientierungshilfe für Träger von Kindertageseinrichtungen in Zeiten der Corona-Pandemie" will der PARITÄTISCHE hierfür einen Beitrag leisten und Möglichkeiten aufzeigen, wie Träger eine Öffnung der Kindertageseinrichtungen - erst einmal im eingeschränkten Betrieb - ermöglichen können. Die Ausführungen spiegeln dabei den aktuellen Sachstand wider und werden ggf. an veränderte Bedingungen angepasst. Jeder Träger muss dabei für sich die passenden Maßnahmen auswählen. Hierbei sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dabei der Schutz und das Wohl der Kinder, der Eltern und der Fachkräfte im Mittelpunkt stehen, auch wenn eine Ansteckung mit Covid-19 selbst unter Einhaltung der vorhandenen Hinweise nicht ausgeschlossen werden kann.


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.