08.06.2016

Ein Jahr Förderung für junge Menschen in ehrenamtlichen Projekten

In Deutschland engagieren sich mehr junge Menschen im sozialen Bereich als in den meisten anderen europäischen Staaten. Immer mehr von ihnen tun dies außerhalb bestehender Strukturen: Sie gründen eigene Projekte, um gesellschaftliche Probleme auf ihre Weise zu lösen. Und sie machen es ehrenamtlich. Fast alle dieser Engagementkarrieren enden jedoch aus zeitlichen Gründen mit dem (finanziell bedingten) Berufseintritt.

Das Programm Engagement mit Perspektive (PEP) richtet sich an engagierte Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die für ihre vielversprechenden Projekte nachhaltige und wirkungsvolle Strukturen schaffen wollen. Mit PEP will Ashoka Deutschland junge Menschen mit Stipendien, Projektförderung, Weiterbildungen und Peer-to-Peer Formaten in ihrem Beitrag zum gesellschaftlichen Wandel unterstützen.

Auf die PEP-Stipendien kann sich bewerben, wer mit seinem Projekt bereits jetzt wirksam ist und sich für ein Jahr komplett seiner Professionalisierung widmen möchte. Das Stipendium umfasst eine finanzielle Unterstützung von 1.200 Euro pro Monat, den Zugang zu Weiterbildungen, inhaltlicher Begleitung und persönlichem Coaching durch Ashoka, sowie einen Mentor von SAP. Bewerbungsschluss ist der 03. Juli.

>>mehr


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.