Arbeitgeber: Sind Arbeitnehmer*innen im Homeoffice unfallversichert?

Bei einer Tätigkeit im Homeoffice oder in der Telearbeit sind Arbeitnehmer*innen im Grundsatz so gesetzlich unfallversichert wie ihre Kolleginnen und Kollegen im Betrieb. Der Versicherungsschutz hängt im Einzelfall aber davon ab, ob die konkrete Verrichtung, die zum Zeitpunkt des Unfalls ausgeführt wurde, auch tatsächlich dem betrieblichen Bereich zuzuordnen ist und nicht rein private Gründe hatte. Insbesondere bei Unfällen auf Wegen innerhalb der privaten Räume wird aufgrund der Besonderheiten im Homeoffice in der Regel kein Versicherungsschutz bestehen.


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.