Allgemeines: Informationen zum Corona-Virus

Aktuelle Informationen (insbesondere für die Fachöffentlichkeit) zum neuartigen Coronavirus 2019-nCoV sind auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI) abrufbar unter www.rki.de/ncov .
Dort gibt es sowohl einen Informationstext mit der aktuellen Risikoeinschätzung des RKI sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) (www.rki.de/faq-ncov).

Die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt auf ihrer Internetseite Informationsmaterialien zum Coronavirus für Bürger*innen zur Verfügung. Dort finden Sie auch Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema.

Zum Schutz vor Ansteckung heißt es dort: "Um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten der Atemwege zu vermeiden, sollten ganz besonders in Regionen mit Erkrankungsfällen durch das neuartige Coronavirus gute Händehygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstand zu Erkrankten eingehalten werden. Diese Maßnahmen sind in Anbetracht der Grippewelle aber überall und jederzeit angeraten."

Siehe dazu auch die Seiten der BZgA zu den jeweiligen Maßnahmen zu den Themen Händewaschen, Hygiene bei Husten und Niesen sowie Barrieremaßnahmen.

Printmaterialien der BZgA zum Infektionsschutz (auch zum Ausdrucken) finden Sie unter https://www.infektionsschutz.de/mediathek/printmaterialien/  

Es ist wichtig, das Bewusstsein für einfache Maßnahmen zum Infektionsschutz zu stärken, gleichzeitig besteht laut Hamburger Gesundheitsbehörde gegenwärtig noch kein Anlass für weitergehende Schritte.

Bundesweite bzw. Hamburger Influenza-Entwicklung zum Vergleich:

In der sog. INFEKT-INFO, Ausgabe 3/2020, 20. Februar 2020 Infektionsepidemiologisches Landeszentrum finden Sie den aktuellen Saisonbericht zur Influenza 2019/2020

Darin steht u.a.:
"Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 7. Kalenderwoche 2020 bundesweit relativ stabil geblieben, die Werte des Praxisindex lagen insgesamt im Bereich deutlich erhöhter ARE-Aktivität. Seit der 40. KW2019 wurden bundesweit insgesamt 79.263 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt, darunter 130 Todesfälle mit Influenzavirusinfektion (Datenstand: 18.2.2020).
Im Rahmen der virologischen Sentinelsurveillance der Arbeitsgemeinschaft Influenza  des  Robert  Koch-Instituts wurden seit Saisonbeginn 492  Influenzaviren identifiziert, darunter 232 (47 %) Influenza A (H1N1)pdm09- und 210 (43 %) Influenza A(H3N2)-sowie 50 (10 %) Influenza B-Viren.
In  Hamburg  wurden  seit Beginn  der  Saison  in der  40.  KW  (2019)  bis  zur 7.  KW  (2020) 2494 Influenza-Fälle ohne Todesfolge übermittelt  (Vorjahr 1885 Fälle  mit  bis  dahin einem Todesfall, alles  Fälle  mit  und  ohne  erfüllter  Referenzdefinition)." 


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Pflegefachkräfte,
Erzieher/-innen,
Sozialpädagoginnen und -pädagogen,
Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.