Jugend- und Familienhilfe

Viele Expert*innen in den Einrichtungen der Jugendhilfe treffen sich im PARITÄTISCHEN – z.B. Fachberatungsstellen, stationäre Wohngruppen, Familienanaloge Wohngruppen, Jugendtreffs, Abenteuerspielplätze, Kunst-, Theater-, Musik- und Medienprojekte – und begleiten Jugendliche auf ihrem Weg vom Kind zum Erwachsenen. Die Mitglieder suchen und finden hier kollegialen Vernetzung und Austausch unter Expert*innen, Beratung für ihre Konzepte und Anliegen, fachpolitisch aktuelle Informationen und ein großes kollegiales Netzwerk mit sehr vielen fachlich erfahrenen Menschen im Feld.

Das Referat Jugendhilfe und Familie berät und vertritt das gesamte Leistungsspektrum des SGB VIII. Der Verband vertritt im HzE-Bereich die Mitglieder zu den Themen Leistung, Entgelte, Qualität in der Vertragskommission. Alle fachlichen und politischen Themen der Jugendhilfe, sämtliche Querschnitts- und Rahmenthemen (wie zum Beispiel Kinderschutz) von Bundes- und Landesebene werden zu den Mitgliedern kommuniziert und beraten. Es geht hier sowohl um aktuelle Veränderungen und Fragen der behördlichen Steuerung als auch um dauerhafte Qualitätssicherung und Sicherung von bewährten Standards in den Angeboten.

Ansprechpartner*innen

Carolin Becker

Referentin Kinder- und Jugendhilfe


Tel.: 040 41 51 01 60

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Carolin  Becker

Dagmar Simanowski

Assistentin Jugend- und Familienhilfe | Koordinierungsstelle Individuelle Hilfen


Tel.: 040 41 52 01 91

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Dagmar Simanowski

Angebote und Projekte

Die Qualitätsgemeinschaft wurde 2007 gegründet und hatte zum Ziel, die Qualität der Arbeit zu verbessern, sich bei bestimmten Projekten zusammenzuschließen und die kollegiale Beratung besser nutzen zu können.

Zur Umsetzung der Hamburger Qualitätsentwicklungsvereinbarung nach § 78 b SGB VIII hat die Qualitätsgemeinschaft praxisnahe Instrumente für die zentralen Indikatoren zur Partizipation, Kontinuität und Kooperation entwickelt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der trägerbezogenen Umsetzung der Hilfeplanung und einer Überprüfung der Qualität aus Sicht aller Beteiligten. Die Qualitätsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe arbeitet nach dem Paritätischen Qualitätssystem PQ-Sys® (link) und trifft sich in regelmäßigen Qualitätszirkeln und Workshops. Ein gemeinsam erarbeitetes Qualitätshandbuch wird kontinuierlich weiterentwickelt. Außerdem wird für Neueinsteiger ein Basiskurs „Qualitätsmanagement“ angeboten.
Die Qualitätsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe hat derzeit 21 Mitgliedsorganisationen.

Weitere Informationen finden Sie im Statut und der Beitragsordnung.

Mit dieser Beitrittserklärung können Sie einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Andrea Berger

Assistentin Eingliederungshilfe, Teilhabe u. Rehabilitation | Senioren und Pflege | A: aufklaren


Tel.: 040 41 52 01 53

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Andrea Berger

Da sich die finanzielle Situation der öffentlichen Hand und der Sozialversicherungen verschlechtert, sind gemeinnützige Organisationen immer mehr gezwungen, sich neue Finanzierungsquellen zu erschließen. Ob Stiftungen, Förderfonds oder Soziallotterien: Wir kennen uns aus in der Förderlandschaft und unterstützen Sie darin, Ihre Ideen und Vorhaben erfolgreich auf den Weg zu bringen. Wir beraten unsere Mitglieder darin, die formalen und inhaltlichen Vorgaben bei der Förderfähigkeit und Antragstellung zu erfüllen.

Beachten Sie, dass Antragsverfahren i.d.R. eine gewisse Vorlaufzeit benötigen und Fristen eingehalten werden müssen.

Wir unterstützen unsere Mitglieder bei den Antragsverfahren zu Aktion Mensch, GlücksSpirale, Deutsches Hilfswerk und Deutsche Jugendmarke.

Anna Schaaf

Fördermittelberatung


Tel.: 040 41 52 0157

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Anna Schaaf

Für viele soziale Organisationen werden die stark gestiegenen Anforderungen an ein betriebswirtschaftliches Management zu einer immer größeren Herausforderung. Dadurch geht, vor allem in kleineren Einrichtungen, dem eigentlichen Engagement wichtige Energie und wertvolle Zeit verloren. Betrachtet man nur die Veränderungen in den Entgelt- und Förderstrukturen, so erfordern diese ein fundiertes Know-how und einen hohen Grad der Professionalisierung, der in vielen Fällen mit den eigenen personellen Ressourcen kaum oder gar nicht mehr zu realisieren ist.

Im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Beratung unterstützen wir unsere Mitgliedsorganisationen rund um allgemeine Pflegesätze, Leistungsentgelte, Zuwendungsrecht und allgemeine Verhandlungen. Die Begleitung von Einzelverfahren kann zusätzliche Kosten auslösen.

Weiterhin vertreten wir Ihre Interessen in den Vertragskommissionen der jeweiligen Fachbereiche bezüglich der Entgeltverhandlungen und der Landesrahmenverträge.

Stephanie Meyrahn

Betriebswirtschaftliche Referentin


Tel.: 0172 418 1992

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Stephanie Meyrahn

Sie brauchen Möbel für Ihre Einrichtung, planen die Anschaffung eines Computers oder benötigen ein Dienstauto? Über den PARITÄTISCHEN erhalten Mitgliedsorganisationen Vergünstigungen bei Anbietern aus fast allen Produkt- und Dienstleistungsbereichen.

Der PARITÄTISCHE hält derzeit über 160 Rahmenverträge. Die Rahmenvertragspartner sind Lieferanten und Dienstleister aus den unterschiedlichsten Branchen wie: Autos, Hauswirtschaft, Möbel, Büromaterial, IT-Hardware und Software, Telekommunikation, Energieversorger, etc.

Weitere Infos finden Sie auf der Website des PARITÄTISCHEN Gesamtverbandes unter www.der-paritaetische.de/leistungen-angebote-und-veranstaltungen/ihr-verband-ihre-einkaufsvorteile/

Brauchen Sie einen Raum für eine Team-Sitzung, eine Fortbildung oder eine Veranstaltung? Der PARITÄTISCHE Hamburg bietet mehrere kleine und große Konferenzräume in der Wandsbeker Chaussee und in der Schloßstraße zur Miete an. Unsere Mitglieder erhalten einen Rabatt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

„Nicht das Problem macht die Schwierigkeiten, sondern unsere Sichtweise“ (Victor E. Frankl)

2014 haben wir in Kooperation mit der finanzierenden Sozialbehörde die Koordinierungsstelle individuelle Hilfen ins Leben gerufen. Ziel ist es, Beratung und Prozessbegleitung für die Hamburger Jugendämter in komplexen Hilfeverläufen bei Hilfen zu Erziehung (HzE) anzubieten. Alle am Fall Beteiligten werden darin unterstützt, einen Hilfeplanprozess zu gestalten, der die Anschlussfähigkeit zwischen dem jungen Menschen und möglichen HzE-Angeboten (wieder) herstellt, so dass ein individuelles tragfähiges Setting entwickelt werden kann.

Anlass der Unterstützung können sein:

  • Wenn Kinder und Jugendliche mit kurzer Verweildauer in verschiedenen stationären Hilfen untergebracht waren.
  • Wenn Dynamiken im Helfer - und / oder im Familiensystem die Hilfeplanung erschweren.
  • Eine bereits bestehende stationäre Hilfe abzubrechen droht.
  • Wenn kein Träger bereit zu sein scheint, den jungen Menschen mehr aufzunehmen.
  • Wenn der junge Mensch nicht (mehr) bereit zu sein scheint, Hilfen anzunehmen.
  • Wenn junge Menschen im „Drehtüreffekt“ zwischen Jugendhilfe und stationären psychiatrischen Aufenthalten wechselt.

 

Franziska Brand

Fachberaterin Koordinierungsstelle Individuelle Hilfen


Tel.: 040 41 52 01 75

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Franziska Brand

Maren Peters

Projektleiterin Koordinierungsstelle Individuelle Hilfen


Tel.: 040 41 52 01 83

Wandsbeker Chaussee 8

Maren Peters

Fast jedes vierte Kind lebt in Deutschland mit einem psychisch erkrankten Elternteil zusammen. Allein in Hamburg sind das ca. 77.000 Kinder. Die Folgen für betroffenen Kinder und Jugendlichen sind erheblich. Die Wahrscheinlichkeit selbst eine psychische Erkrankung zu entwickeln ist um ein drei- bis vierfaches höher.

Diese Kinder sollen in unserer Gesellschaft gesehen und mit ihren Bedürfnissen wahrgenommen werden. Damit das gelingt, sensibilisieren und vernetzen wir psychosoziale, pädagogische und medizinische Fachkräfte. Wir bieten ihnen ein individuelles Beratungsangebot, Fortbildungen, Arbeitskreise und Fachinformationen.

Wir fördern eine gesamtgesellschaftliche Zuständigkeit, Kinder und ihre psychisch erkrankten Eltern zu begleiten und in die Gemeinschaft zu integrieren. A: aufklaren wird gefördert von der Auridis-Stiftung und gibt dem Thema einen festen Platz im Hilfesystem und den dazugehörigen Gremien.

Weitere Infos finden Sie unter www.aufklaren-hamburg.de.

Juliane Tausch

Landeskoordinatorin A: aufklaren


Tel.: 040 41 52 01 54

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Juliane Tausch

Unsere PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fort- und Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte in sozialen Einrichtungen. Von Themen speziell für Ihren Fachbereich über Gesundheit und Persönlichkeit bis zu Management und Organisation decken wir alles ab, was die Mitglieder unseres Verbandes brauchen. In über 100 Seminaren in Präsenz oder online und in einrichtungsspezifischen Inhouse-Schulungen können Sie sich die Kompetenzen aneignen, die Sie in Ihrer Arbeit voranbringen.

Weitere Infos finden Sie unter www.akademienord.de

Iris Weisser

Koordinatorin PARITÄTISCHE Akademie Nord


Tel.: 040 41 52 01 66

Wandsbeker Chaussee 8

22089 Hamburg

Iris Weisser

Sie wollen Freiwillige im Rahmen der Freiwilligendienste FSJ und/oder BFD in Ihrer Einrichtung einsetzen?

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre findet in Vollzeit in der Regel über zwölf Monate statt. Interessierte am Freiwilligendienst ab 27 Jahren – auch über die gesetzliche Rentenaltersgrenze hinaus – können sich im Rahmen des BFD ebenfalls engagieren; dies ist auch in Teilzeit möglich.

Wir unterstützen Sie bei der Anerkennung als Einsatzstelle, der Vertragsabwicklung und übernehmen die pädagogische Begleitung der Freiwilligen während der gesetzlich vorgeschriebenen Seminartage.

Wenn Sie einen Einsatzplatz im Rahmen des BFD und/oder FSJ anbieten wollen, freuen wir uns über Ihren Anruf! Wir beraten Sie gerne!

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.bfd-hamburg.de und www.hamburg-fsj.de

Torsten Dalitz

Leiter Freiwilligendienste BFD/FSJ


Tel.: 040 39 92 63 46

Schloßstraße 12

22041 Hamburg

Die PARITÄTISCHE Kompetenzzentrum Nord GmbH – kurz PariKom – ist eine nicht-gemeinnützige 100%-Tochter des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Hamburg. PariKom erbringt Dienstleistungen für gemeinnützige wie auch gewerbliche Unternehmen der Sozialwirtschaft.

Interim-Management und Managementberatung
  • Beratungspaket Kita: ganzheitliches Beratungspaket für gewerbliche Kita-Träger: Gründungsberatung, Entwicklung von Kita-Flächen, wirtschaftliche Fachberatung
  • Interim-Projektmanagement: insbesondere zur Vakanzüberbrückung bei der Umsetzung ihrer Drittmittelprojekte
  • Beratung zu Projektkonzeption, Aufbau neuer und Entwicklung von Geschäftsbereichen, Entwicklung von Geschäftsmodellen und Skalierung
Führungskräfteentwicklung
  • Inklusive Social Entrepreneurship Programm: Qualifizierung von People of Colour (PoC) für die Leitungsebene von Sozialunternehmen
  • Lead ME: Unterstützung von PoC als Nachwuchs für die Spitzenverbandsarbeit
Fachkräftegewinnung
  • Arbeitskräftegewinnung für die Bereiche Pflege und frühkindliche Bildung
  • Pilotierung eines Geschäftsmodells zur Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen
Expertisen im Dritter Sektor
  • Beirat- und Jury-Tätigkeiten
  • Theorie-Praxis-Theorie-Transfer

 

Sidonie Fernau

Co-Geschäftsführerin PariKom


Tel.: 0157 58 28 04 16

Sidonie Fernau

Das Logo des PARITÄTISCHEN ist ein rotes Gleichheitszeichen in einem blauen Rahmen. Dieses Signet symbolisiert den Grundgedanken der Parität: Es steht für die Gleichwertigkeit von Ungleichem, für das Recht auf gleichen Respekt und gleiche Chancen.

Weisen Sie als Mitgliedsorganisation des PARITÄTISCHEN bitte an geeigneter Stelle – ob Website, Flyer oder Broschüre – auf die Zugehörigkeit zum Verband durch die Verwendung des Logos hin.

 

Fortbildungen für Ihren Bereich

Elterngespräche führen

04. Okt. 202209:00 Uhrbis 16:00 Uhr

Modul aus dem Komplettkurs: Elternarbeit in der Kindertagesstätte

PräsenzQuereinsteiger

Was Kinder stärkt (Online)

09. Nov. 202209:00 Uhrbis 10. Nov. 2022

Professionelle Haltung für effektive Gesundheitsförderung und Entwicklungsbegleitung

OnlineQuereinsteiger

Ist das noch pubertär?

17. Nov. 202209:00 Uhrbis 16:00 Uhr

Oder verbirgt sich hinter herausforderndem Verhalten eine seelische Störung?

Präsenz

Die Ukulele in der Kita

17. Nov. 202209:30 Uhrbis 24. Nov. 2022

Ukulele spielen und Spaß haben

PräsenzQuereinsteiger

Rhetorik

21. Nov. 202209:00 Uhrbis 22. Nov. 2022

Persönliche Kompetenz schlägt Fachkompetenz

Präsenz

Schatzsuche statt Fehlersuche

24. Nov. 202209:30 Uhrbis 25. Nov. 2022

Ressourcenorientiertes Arbeiten bei Kindern mit auffälligem oder herausforderndem Verhalten

OnlineQuereinsteiger

Gewaltfreie Kommunikation

01. Dez. 202209:00 Uhrbis 02. Dez. 2022

Der Schlüssel zu erfolgreichen Beziehungen und lösungsorientiertem Verhalten

Präsenz

Fachinformationen aus Ihrem Bereich

05.09.2022

Gemeinnützigkeit hat Zukunft

Im Abschnitt Zivilgesellschaft und Demokratie wird eine Modernisierung des Gemeinnützigkeitsrechts angekündigt. Es geht dabei vor allem um die… weiterlesen

15.08.2022

Was bringt das 9-Euro-Ticket?

Zugegeben: Das 9-Euro-Ticket war ein Schnellschuss. Der Ökobonus für das Entlastungspaket, der ökologische Wiedergutmachungsversuch eines ganz und gar… weiterlesen