Übersicht über passende Fördermöglichkeiten für Gesundheitseinrichtungen

Im Rahmen der aktuellen Initiativen und Fördermöglichkeiten zum Thema „Umwelt, Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit“ hat uns die Hamburger Sozialbehörde auf eine für Pflegeinrichtungen relevante Förderübersicht aufmerksam gemacht. Diese Übersicht ermöglicht es Gesundheits- und Pflegeinrichtungen einen niederschwelligen Überblick über potenziell passende Förderprogramme zu gewinnen.  
 

Zum Hintergrund:

Der Bund und weitere Institutionen legen eine Vielzahl an Förderprogrammen auf, die öffentliche, gemeinnützige und private Einrichtungen bei Investitionen im Themenfeld ökologische Nachhaltigkeit unterstützen sollen.
 

Mangelnde Transparenz:

  • Insgesamt ist jedoch unklar, wie viele und welche Förderprogramme im Themenfeld ökologische Nachhaltigkeit in Anspruch genommen werden können und für die jeweilige Einrichtung eine Relevanz haben.
  • Aufgrund von Antragsberechtigung und gewissen Rahmenbedingen sind nicht alle auferlegten Programme für Gesundheitseinrichtungen geeignet.


Hilfestellung für soziale Einrichtungen einen niederschwelligen Überblick für relevante Förderprogramme zu erhalten:

  • Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat die PD – Berater der öffentlichen Hand beauftragt eine Förderfeldanalyse „Umwelt, Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit“ zu erstellen, in der verfügbare Fördermöglichkeiten recherchiert, bewertet und kategorisiert werden.
  • Ziel ist es, allen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen einen schnellen Überblick über mögliche förderbare Maßnahmen zu verschaffen sowie Fördermittelgeber und -nehmer schneller zusammenzubringen.
  • Damit Gesundheitseinrichtungen einen niederschwelligen Überblick gewinnen können, welche Programme für sie potentiell passend sind, hat die PD für sechs idealtypische Einrichtungen einen Fördermittelcheck durchgeführt.
  • Details entnehmen Sie bitte dem u.g. Link, die zusammenfassenden Ergebnisse des Checks sehen Sie auf der Seite ganz unten: https://www.pd-g.de/aktuell-im-fokus/nachhaltigkeit-im-gesundheitswesen


Hitzewarnungen

  • Weitere Informationen zum gesunden Umgang mit Hitze sowie Tipps zum vorbeugenden Gesundheitsschutz, u.a. neue Merkblätter, finden Sie auf unserer frisch aktualisierten Internetseite: https://www.hamburg.de/sommerhitze.
  • Sie erreichen die entsprechenden Ansprechpartner auch gerne per E-Mail unter dem neuen Postfach: sommerhitze@soziales.hamburg.de.