Informationskampagne des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen zum Wohngeld-Plus

Unter dem Titel „Wohngeld-Plus – Sorgenfreier wohnen“ informiert das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen umfassend und mit verschiedenen Materialien rund um die Unterstützug durch das Wohngeld-Plus.

Am 1. Januar 2023 trat die Wohngeld-Plus-Reform in Kraft. Von der Verbesserung des Wohngeldes sollen im Jahr 2023 insgesamt rund 2 Millionen Haushalte profitieren. Darunter sind rund 1,4 Millionen Haushalte, die durch die Wohngeldverbesserung einen erstmaligen oder erneuten Anspruch auf Wohngeld er-halten.

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Wohnkosten - sowohl für eine Mietwohnung als auch für selbstgenutztes Wohneigentum.

Das Wohngeld-Plus soll Haushalte mit geringeren Einkommen oberhalb der Grundsicherung unterstützen und dazu beitragen, dass sie bei ihren Wohnkosten entlastet werden.

Um die Bürgerinnen und Bürger umfassend über diese Unterstützung zu informieren, initiierte das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) eine Informationskampagne unter dem Claim „Wohngeld-Plus – Sorgenfreier wohnen.“

Informationen zum Wohngeld-Plus werden auf der Internetseite zur Kampagne bereitgestellt: www.bmwsb.bund.de/wohngeld-plus.

Dort sind u.a. ein Informationsvideo, auch in Leichter Sprache, sowie ein Informationsflyer (jetzt auch in verschiedenen Fremdsprachen zum Wohngeld-Plus) zu finden. Zudem gibt es Informationen zu verschiedenen Fragen, wie bspw. „Habe ich Anspruch auf Wohngeld-Plus?“, „Wo kann ich prüfen, ob ich Anspruch auf Wohngeld-Plus habe?“.