Auftrag und Anspruch politischer Bildung in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit. Eine kritische Betrachtung des Status Quo.

Mit dem Positionspapier „Auftrag und Anspruch politischer Bildung in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit. Eine kritische Betrachtung des Status Quo.“ greift die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) die Diskussion des 16. Kinder- und Jugendberichtes um die politische Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe auf.

Die AGJ richtet ihren Blick auf politische Bildung in den Handlungsfeldern Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit und formuliert hier den Auftrag politischer Bildungsarbeit aus. Dabei stellt sie fest, dass Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung demokratischer Haltungen und zur Ausgestaltung einer lebendigen Demokratie in Deutschland leisten. Zu erreichende Ziele der Kinder- und Jugendhilfe bleiben, allen jungen Menschen bedarfsgerechte und lebensweltbezogene Zugänge zu politischer Bildung zu bieten, das Bewusstsein in der Fachpraxis zu festigen sowie hierzu mehr Anstrengungen zu unternehmen.

Weiter diskutiert die AGJ in diesem Positionspapier den Auftrag und Stellenwert, die Ansätze und die aktuellen Herausforderungen politischer Bildung in der Jugend(sozial)arbeit. Das Positionspapier analysiert die bestehenden und notwendigen Rahmenbedingungen und leitet daraus Forderungen ab.