10. Dezember 2023 ist Tag der Menschenrechte: Podcast zur Situation in Deutschland und weltweit

Am 10. Dezember ist Tag der Menschenrechte. In diesem Jahr bedeutet das auch, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 75 Jahre alt wird. Das Forum Menschenrechte, in dem der Paritätische Mitglied ist, hat einen Podcast ins Leben gerufen, der Einblicke in die Arbeit des Forums im In- und Ausland bietet.

Das Forum Menschenrechte (FMR) ist ein Netzwerk von über 50 deutschen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die sich für einen verbesserten, umfassenden Menschenrechtsschutz einsetzen – weltweit, in einzelnen Weltregionen, Ländern und in der Bundesrepublik Deutschland.

Aus Paritätischer Sicht besonders interessant ist die soeben erschienene zweite Folge des Podcasts, in der es um die vor wenigen Wochen stattgefundene Überprüfung Deutschlands vor dem UN-Menschenrechtsrat geht.  Auch der Paritätische war Teil der zivilgesellschaftlichen Delegation, die vor Ort in Genf mit dabei war. Am 9. November 2023 hat der UN-Menschenrechtsrat Deutschland zum vierten Mal überprüft, wie Deutschland seine internationalen menschenrechtlichen Verpflichtungen in den vergangenen Jahren erfüllt hat. Das Forum Menschenrechte hat dazu im Vorfeld eine eigene Bestandsaufnahme erstellt und am 5. April beim UN-Hochkommissariat für Menschenrechte in Genf eingereicht. Der Paritätische hatte sich hierbei auch eingebracht.

Im Podcast "Menschen und (ihre) Rechte" unterhalten sich in der zweiten Folge Dr. Julia Duchrow, Generalsekretärin von Amnesty International Deutschland, und Dr. Silke Voß-Kyeck, wissenschaftliche Mitarbeiterin vom Forum Menschenrechte, darüber, wie wichtig die Menschenrechtsarbeit auf nationaler und internationaler Ebene ist und wie das Verfahren in Genf im November abgelaufen ist.