Mitglied werden

 

 

Wer kann Mitglied werden?

Mitglied im PARITÄTISCHEN Hamburg kann jede Organisation oder Einrichtung werden, die

  • als gemeinnützig oder mildtätig anerkannt ist,
  • eine selbständige Rechtsperson darstellt (Verein, Gesellschaft, Stiftung, Körperschaft),
  • keinem anderen Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege angehört oder ihrem Selbstverständnis nach angehören sollte,
  • überwiegend Aufgaben der Sozialen Daseinsvorsorge erfüllt,
  • als rechtliche Untergliederung einer überregionalen Mitgliedsorganisation des PARITÄTISCHEN Gesamtverbandes in der Freien und Hansestadt Hamburg tätig ist und
  • ihren Sitz im regionalen Bereich des Landesverbandes hat.

 

Aufnahmeverfahren

Um Mitglied im PARITÄTISCHEN Hamburg zu werden, muss ein formloser Antrag auf Mitgliedschaft an die Geschäftsstelle gestellt werden. Folgende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

  • Satzung / Gesellschaftervertrag
  • Gemeinnützigkeitsbescheinigung
  • Kopie des aktuellen Vereins- / Handelsregisterauszugs
  • Tätigkeitsbericht oder Darstellung der Aktivitäten

Die Satzung / der Gesellschaftsvertrag wird unserem Gesamtverband zur Prüfung/Anhörung übersandt. Dessen Stellungnahme besprechen wir nach Eingang mit der aufzunehmenden Organisation. 

Darüber hinaus findet ein Kennenlern-Gespräch zwischen dem Fachberater/der Fachberaterin in und der aufzunehmenden Organisation statt. 

Der Aufnahmeantrag wird ausgegeben und muss zur Verbandsratssitzung rechtsgültig unterschrieben vorliegen. Der Verbandsrat entscheidet in seinen vierteljährlich stattfindenden Sitzungen über die Aufnahme neuer Mitglieder.

Hinweis: Das Aufnahmeverfahren kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

 

Aufnahmegrundsätze

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Gesamtverband e. V. hat in seinen Aufnahmegrundsätzen vom 28. Oktober 1993 Anforderungen für Mitgliedsorganisationen zusammengefasst, die noch heute gültig sind. 

Der PARITÄTISCHE Hamburg ist gemäß seiner Satzung verpflichtet, vor der Beschlussfassung zur Aufnahme von Mitgliedern den PARITÄTISCHEN Gesamtverband anzuhören. Die endgültige Entscheidung über die Mitgliedschaft liegt aber beim Verbandsrat des Landesverbandes.