Selbsthilfe

Selbsthilfegruppen sind heute ein anerkannter und unverzichtbarer Teil unseres Gesundheits- und Sozialsystems. Für viele chronisch kranke und behinderte Menschen sowie ihre Angehörigen ist die gegenseitige Unterstützung und der Austausch über Erfahrungen mit Krankheiten oder in besonderen Lebenssituationen unverzichtbar. In Hamburg sind zehntausende Menschen in den über 1.500 Selbsthilfegruppen aktiv, die bei den Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen (KISS Hamburg) gemeldet sind. Die Themen reichen von Adoption und AIDS über Essstörungen Kleinwuchs bis hin zu Zahnerkrankungen und Zwängen. Träger von KISS Hamburg ist der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband.

Nähere Informationen zu den Beratungsangeboten finden Sie unter www.kiss-hh.de .

Das Selbsthilfe-Telefon berät Menschen, die in Hamburg eine Selbsthilfegruppe suchen oder gründen möchten.
Sie erreichen das Selbsthilfe-Telefon immer montags-donnerstags von 10 bis 18 Uhr unter
040 / 39 57 67


Kontakt

KISS Hamburg
Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen
Tel.: 040/39 57 67 (Selbsthilfetelefon) oder über die regionalen Kontaktstellen.
Nähere Informationen unter www.kiss-hh.de


Fachinformationen

  • Patientenwohl als ethischer Maßstab für das Krankenhaus

    Der Deutsche Ethikrat hat eine umfassende Stellungnahme zur...

    mehr
  • Unabhängige Beratung für Patientinnen und Patienten muss sichergestellt werden

    Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen beabsichtigt, die...

    mehr