Die Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld sucht Mitarbeiter im handwerklichen Erziehungsdienst (m/w)

Die Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld – Facheinrichtung für Suchterkrankungen sucht zum 1. Dezember 2017 oder später

Mitarbeiter im handwerklichen Erziehungsdienst (m/w) in Vollzeit

für den Arbeitsbereich Garten + Haustechnik und für die Anleitung von erwachsenen Menschen mit psychischer Beeinträchtigung bei Arbeitsprojekten im Garten und in der Haustechnik.


Die Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld ist eine moderne Facheinrichtung für Suchterkrankungen mit folgenden Versorgungsbereichen:

  • Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle
  • Stationäre Vorsorge im Rahmen der Eingliederungshilfe
  • Stationäre und ganztägig ambulante Adaption als zweite Phase der medizinischen Rehabilitation
  • Stationäre und teilstationäre Soziale Rehabilitation als Nachsorge im Rahmen der Eingliederungshilfe
  • Betreutes Wohnen


Die Aufgabenbereiche im handwerklichen Erziehungsdienst sind unter anderem:

  • Durchführung von Renovierungs- und Reparaturarbeiten sowie Gartenarbeiten
  • Technische Unterstützung bei internen und externen Veranstaltungen
  • Koordination und Kontrolle externer Dienstleister in der Haustechnik in Abstimmung mit dem Leiter Haustechnik und der Hauswirtschaftsleitung
  • Wareneingangskontrollen
  • Beschaffung und Pflege von Arbeitsmaterialien und technischen Einrichtungen
  • Fahrdienste
  • Aktive Mitwirkung im QM System der Einrichtung
  • Dokumentation in gängigen Office-Anwendungen und in elektronischen Patientendokumentationssystemen
  • Anleitung von Klientengruppen in Projekten der Gartenpflege und der Haustechnik
  • Dokumentation der Projektmaßnahmen
  • Teilnahme an Teamsitzungen, Fallbesprechungen und Supervision


Unsere Anforderungen:

Ausreichende Fachkompetenz haben Sie über eine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung erworben. Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im handwerklich-technischen Bereich und über kommunikative Fähigkeiten für den Umgang mit Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

Mitbringen sollten Sie auch die Bereitschaft, kollegial in einem Team mit unterschiedlichen Berufsgruppen zusammenzuarbeiten. Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen sowie zur aktiven konzeptionellen Weiterentwicklung des Betreuungs- und Behandlungsangebotes setzen wir voraus. Weiterhin ist in Einzelfällen die Bereitschaft zur Übernahme von Diensten an Wochenenden und Feiertagen unerlässlich.


Wir bieten Ihnen:

Die Vergütung erfolgt im Rahmen des TV-AVH in der Vergütungsgruppe S 4. Wir bieten neben dem monatlichen Tarifgehalt eine zusätzliche Altersversorgung, ein Leistungsentgelt sowie eine Jahressonderzahlung.

Aufgrund einer längerfristigen Erkrankung des derzeitigen Stelleninhabers ist die Stelle zunächst zeitlich befristet für 12 Monate zu besetzen.


Weitere Informationen zur TGJ und den Einrichtungen des Suchttherapieverbundes der Alida Schmidt-Stiftung finden Sie im Web unter www.alida.de.

Wenn wir mit dieser Stellenausschreibung Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie Ihre Bewerbung – gern per E-Mail ausschließlich als PDF Dokument – mit aussagefähigen Unterlagen in Kopie bis zum 30. November 2017 (Bewerbungsschluss) bitte an die:

Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld
z. Hd. Herrn Rodger Mahnke Jenfelder Straße 100
22045 Hamburg
info.tgj@remove-this.alida.de

Bitte beachten Sie: Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu! Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die per E-Mail sowie auf dem Postwege zugesandten Unterlagen datenschutzkonform gelöscht bzw. vernichtet.

Beachten Sie bitte auch, dass wir Ihre Aufwendungen für das Bewerbungsverfahren (Erstellung einer Bewerbungsmappe, Porto, Reisekosten, Verwaltungsgebühren etc.) nicht erstatten können.

Bei Rückfragen zur ausgeschriebenen Position wenden Sie sich bitte an Herrn Rodger Mahnke (Einrichtungsleitung) unter der Rufnummer 040 / 654 096-0.