07.12.2017

Studie zum Status Quo der ernährungsbezogenen Bildungsarbeit in Kitas

Dieser Brief der Universität Paderborn erreichte uns kürzlich:

"Sehr geehrte Kitaleitung,

das Institut für Ernährung, Konsum und Gesundheit der Universität Paderborn führt derzeit im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages eine Studie zum Status Quo sowie zur Struktur von ernährungsbezogener Bildungsarbeit in Kitas und Schulen durch. Hierzu laden wir sie herzlich ein.

Im Rahmen dieser Studie möchten wir Sie als Kitaleitung zu Ihrer täglichen pädagogischen Arbeit befra-gen und mehr über den Stand der ernährungsbezogenen Bildungsarbeit in Ihrer Kita erfahren. Ziel der Befragungen ist es, den Stellenwert des Themas Ernährung sowie die Rahmenbedingungen für Ernäh-rungsbildung in Ihrer Kita zu erfassen. Ihre Angaben helfen uns dabei, Empfehlungen für Entscheidungsträger auszusprechen, die die künftige ernährungsbezogene Bildungsarbeit in Kitas betreffen.

Die Befragung erfolgt online und die Beantwortung der Fragen dauert ca. 20 bis 30 Minuten. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig, aus einer Nicht-Teilnahme entstehen keine Nachteile. Befragt werden Sie zur Struktur der Kita, zur Kitaverpflegung, zur Umsetzung von Ernährungsbildung in der Kita, zu Mate-rialien und Medien, zur Ausstattung Ihrer Kita sowie zu Fortbildungsmöglichkeiten. Darüber hinaus fragen wir Sie nach Ihrem Geschlecht, Ihrem Alter (abgefragt in Gruppen), Ihren Berufsjahren (abgefragt in Gruppen) und Ihrer Qualifikation.

Wir freuen uns, wenn Sie unser Vorhaben unterstützen und bis zum 31.01.2018 an der Befragung teil-nehmen. Nur so können wir fundierte Aussagen zu diesem viel diskutierten Thema treffen. Über den fol-genden Link https://lamapoll.de/Kitaleitung/de/ gelangen Sie zur Befragung.

Darüber hinaus helfen Sie uns bei der Studie, wenn Sie uns die pädagogische Konzeption Ihrer Kita per E-Mail an Julia.hirsch@uni-paderborn.de zusenden. Die Fragebögen und Konzeptionen werden selbst-verständlich streng vertraulich behandelt. Sie werden ausschließlich wissenschaftlich ausgewertet und nicht an Dritte weitergegeben. Veröffentlicht werden lediglich aggregierte und allgemeine Ergebnisse.
Falls Sie Rückfragen zur Studie haben, kontaktieren Sie uns gerne. Ihre Ansprechpartnerin ist Julia Hirsch (Julia.Hirsch@remove-this.uni-paderborn.de; Tel. 05251 602461).

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Helmut Heseker (Projektleitung)
Julia Hirsch
Rhea Dankers"


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Altenpfleger,
Erzieher,
Sozialpädagogen,
Führungskräfte,
Personalverwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.