01.09.2017

Aktionsprogramm zur Aufwertung der Sozial- und Gesundheitsberufe

Gestern haben die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Katarina Barley, und die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, ein Aktionsprogramm zur Aufwertung der Sozial- und Gesundheitsberufe vorgestellt.

Der Maßnahmenkatalog beinhaltet fünf Bausteine: eine kostenfreie und vergütete Ausbildung, bessere Löhne im Gesundheits- und Sozialwesen, bessere und vielfältigere Entwicklungsperspektiven, eine Stärkung der Arbeitszufriedenheit und die Vermeidung von Berufsausstiegen sowie die nachhaltige Sicherung und Weiterentwicklung der Fachkräftebasis.

Die beiden Ministerinnen haben erkannt:
Der Kostenwettbewerb in der Gesundheits- und Sozialbranche führt seit Jahren zu sinkenden Löhnen. Gleichzeitig sind die Arbeitsverhältnisse vielfach körperlich und emotional belastend und durch Schichtsysteme oder ungewollte Teilzeitbeschäftigung geprägt. Bund und Länder, aber auch die Arbeitgeber sind in der Verantwortung, gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen, Ausbildungsvergütung, Fortbildungsförderung und bessere Löhne zu sorgen. Dazu gehören unter anderem bedarfsgerechte und gute Kinderbetreuungsangebote und klare Vorgaben zur besseren personellen Ausstattung in Krankenhäusern, Kindertagesstätten und Altenheimen sowie Schulgeldfreiheit.Außerdem ist das Ziel, dass alle Auszubildenden der Sozial- und Gesundheitsberufe eine Vergütung während ihrer Ausbildung erhalten, wie es in anderen Branchen auch üblich ist.

Wir hoffen, dass das nicht nur Wahlkampfgetöse ist und auch in der neuen Regierung eine wichtige Rolle spielen wird.

>> Weitere Infos zum Aktionsprogramm zur Aufwertung der Sozial- und Gesundheitsberufe


Fortbildungen

Die PARITÄTISCHE Akademie Nord bietet Fortbildungen für

Altenpfleger,
Erzieher,
Sozialpädagogen,
Führungskräfte,
Personalverwortliche,
Kita-Leitungen,
Fachkräfte der psychiatrischen Arbeit und v.m.

aus vielen Bereichen der Sozialen Arbeit, zum Beispiel der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hilfe für Geflüchtete, Kinder- und Jugendhilfe.